Zungenpiercings

Beim Zungenpiercing handelt es sich um ein Piercing, welches meist mittig platziert wird. Als Schmuck wird in der Regel ein Barbell eingesetzt.
Möglich ist jedoch auch das Piercen an den Seiten (mehrere symmetrisch angeordnete Piercings in der Zunge werden als Venom-Piercings bezeichnet), in der Zungenspitze oder horizontal durch die Zunge.
Das Zungenbandpiercing wird horizontal durch das unterhalb der Zunge verlaufende Frenulum gestochenen.
Ein Zungenpiercing wird üblicherweise im Sitzen durchgeführt um dem Piercer den Einsatz zu erleichtern.
Wie auch bei anderen Piercings werden zunächst die Ein- und Ausstichstelle markiert, mit einer Klemmzange fixiert und einem peripheren Venenkatheter durchstochen.
Ein starkes Anschwellen der Zunge ist in den ersten Tagen üblich, weshalb der Erstschmuck sehr viel länger als der spätere Schmuck gewählt wird.

 ,  
 
 
 ,  ,  
 ,  ,  ,  ,  
 ,  ,  ,  ,  
 ,  ,  
 
 
 
 ,  
 ,  ,